Batiktücher

Diese Tücher sind aus Naturmaterialien gefertigt und ausschließlich mit Naturfarbstoffen gefärbt. Beate Flierl verwendet sowohl Abbinde- und Abnähtechniken als auch die Wachsreservierungstechnik.

L i c h t w e r k s t ä t t e n

100_1061100_1067januar, februar 2012 168100_1076

In den Lichtwerkstätten finden textile und spirituelle Seminare und Aktionen statt. Es ist ein Ort des Austauschs, des Lernens und des miteinander lebens.

Dort, abseits der Städte und Dörfer spürt man noch den ursprünglichen Zusammenhang von allem was ist. Der Natur, Spiritualität, Rituale und auch die Künste des Malens, der Handwerke, des Heilens, der Physik , Astronomie und Astrologie. Sie sind nicht voneinander zu trennen, alles gehört zusammen. 

Wir haben eigene und Gastveranstaltungen. Die Orte sind der große Seminarraum, die Webwerkstatt, die große Küche und Bad. Hof und Garten gehen direkt in die Wälder, Felder und den See des Naturschutzgebietes über.

 

 

Seminarraum

IMG_0734_2IMG_4288IMG_4189JD800038

Seminare, Tanz- und Musikveranstaltungen und Proben, sowie für Ausstellungen

Dieser Raum kann für Seminare, Ausstellungen und Tanz/ Bewegung genutzt werden.

Er ist ca. 12 x 8m groß, hat 4 große Dachflächenfenster und 5 Fenster in Fußbodenhöhe, sowie eine Heizquelle/ Holzofen. Es sind 15 Steckdosen und  6 einzeln schaltbare Lampen vorhanden.

Sie können ihn mieten.

für 1 Tag       50.-€

ab  3 Tagen   40,-€   pro Tag

ab  1 Woche  30,-€   pro Tag

 

Verkaufsgalerie gewebte Bekleidung

 

 

 

                      Mantel,

                 Doppelgewebe mit

                 Einlegearbeit, Leinen,

                 Baumwolle, Spiegelseidenfutter,

                 Perlmuttknöpfe

                         2435,- €

 

                       

„Supermantel“

Doppelgewebe mit

Einlegearbeit,

Leinen, Seidenfutter,

Keramikknöpfe

3410,-€

 

                             „Fransenmantel“ 

                              Doppelgewebe  mit  

                              Einlegearbeit,

                              Leinen, Seide, Baumwolle,               

                              1705,-€

 

 

großer Poncho Doppelgewebe mit Einlegearbeit, Leinen, Bw, Seidenrand    750,-€

                                                                                      

Wollponcho mit Ikat, naturgefärbt

370,-€

Foto Uli Klose

 

Vom Färben bis zum gewebten Stoff und den Schnitten fertige ich Bekleidung als Einzelstücke an. Wenn Sie ein besonderes Kleidungsstück haben möchten, dann könnten Sie bei mir richtig sein! 

Der Geist meiner Bekleidung strebt es an eine Einheit mit dem Träger/in zu sein. Die Mode diktiert uns die Form, bei mir bestimmt der Träger/in die Form und hebt etwas besonderes, noch nicht gesehenes bei Ihnen hervor! Sie zeigen sich  pur. Das ist ein besonderes Erlebnis!

Bei Interesse kontaktieren Sie mich.

 

 

Verkaufsgalerie Batik Bekleidung

 

„Die Welle“  ,   Mantel, Wachsbatik, Indigofärbung, Leinen, Baumwollfutter 700,-€
Ponchomantel , Wachsbatik, Baumwolle  750,-€
Ponchomantel, Tritiktechnik, Catechou und Säurefärbung, Wollstoff und Seidenfutter
850,-€

 

Fotos Uli Klose

H e i l a r b e i t

 

IMG_6584IMG_6654

Bei unerklärlichen Phänomenen in ihrem Leben, Gesundheit, oder an Orten

kann ich Ihnen mit meiner Arbeit helfen.

durch 

ENERGETISCHE REINIGUNG 

lösung von  BLOCKADEN 

 

 MIT

  • pendeln
  • Steinaufstellungen
  • Ritualen
  • Heilgesang und heilsamen Klängen
  • Bemalungen
  • Kräutern und Pflanzenmedizin
  • Kommunikation mit der Seele
  • Kommunikation mit den Organen und Zellen
  • Kommunikation mit Wesenheiten
  • Kommunikation mit nicht kommunizierbaren Angehörigen
  • Traumreisen
  • Traumaarbeit
  • Arbeit an heiligen Orten
  • der Natur
  • Aurasehen
  • Energiefeldreinigung
  • Chakrareinigung
  • Visionsreisen
  • Ayurveda Ernährungs- und Typberatung
  • Fußreflexzonenmassage

 

 

Kontaktieren Sie mich bei Interesse an meiner Arbeit unter 015227387952, oder senden Sie eine e-mail an beateflierl@handwebart.de  

textile Seminare

 

Ich gebe Seminare zu Färbepflanzen, Färbeweisen und Batikworkshops.

Von der Färbetheorie bis hin sich selbst einen Stoff, aus reinem Naturmaterial, mit den besten Naturfarben zu gestalten und färben ist in meinen Workshops möglich.

 
 DER HANDWEBSTUHL
 

Das Weben erlernen

Ich biete von April bis September am Weben interessierten Menschen an bei mir Einzelstunden rund um den Webstuhl und das Weben zu nehmen. 20 € pro h.

Desweiteren besteht die Möglichkeit beim Einrichten der Webstühle mitzuarbeiten.

Ein besonderes Angebot biete ich  auch denjenigen an, die einmal an einem Webstuhl etwas nach eigenen Vorstellungen weben möchten. Hier kann auch für 20 € pro Stunde diese Möglichkeit an den großen, oder kleinen Webstühlen gemacht werden. Das Material kann mitgebracht, oder auch u.U. bei mir erworben werden.

Bei Bedarf kann ich Hilfe für den eigenen Webstuhl geben.

Eine mögliche später stattfindende Ausbildung beinhaltet u.A.:

Auf den 6 schäftigen Tischwebstühlen, können das Einrichten eines Webstuhls und die unterschiedlichen Muster- und Gestaltungsmöglichkeiten beim Weben erlernt werden, ein eigenes Stück entwerfen und dafür eine Kette schären. Das Erlernen der komplexen Zusammenhänge eines Webstuhls, Patronen zeichnen, Materialkunde, Web- Vor- und Nachbereitungen und das Weben.

 
 beateflierl@handwebart.de 
 

Spirituelle und Naturseminare

IMG_4377IMG_1115IMG_1278

GEOMANTISCHE WANDERUNGEN  

Die Wanderung zu Kraftorten und der Erde danken möchte ich in diesem Jahr. Mit Phantasie und unserem Herzen, musizieren und besingen, der Erde  Geschenke geben . Mein geomantisches Thema auch in diesem Jahr ist die Arbeit zur Massentierhaltung und auch zur Gasförderung bei Zehdenick. Dazu lade ich alle Menschen ein, die die Erde stärken wollen. 

KRÄUTERWANDERUNGEN

erkennen der Pflanzen, erlernen ihrer Heilwirkungen   und ihre Weiterverarbeitung zu Essen und Getränken  Treffpunkt 10 Uhr auf dem Hof der Lichtwerkstätten (Adresse siehe Kontakt)  AHNENARBEIT

 
 

Kommunikation und Harmonisierung mit den Vorfahren

 bitte  anmeldung bei mir telefonisch, oder per mail
 Beate Flierl     beateflierl@handwebart.de 

015227387952

 
 

GEOMANTISCHE WANDERUNGEN

IMG_9222IMG_9194

Geomantie – das Feng Shui des Nordens

Geomantisch erkunden wir die magische Uckermark! Die Arbeit in der Natur, gemeinsam mit den Kräften der Naturwesen, den Elementen und den Energien der Erde zu deren Harmonisierung und der des Menschen. Das ist eine zutiefst erfüllende Erfahrung! 

Wir lernen das Erspüren und die Kommunikation mit den nicht sichtbaren Welten und geben ihnen lichtvolle Impulse. Ich arbeite oft mit Gesang und mit dem legen von Energiezeichen.

In diesem Jahr möchte ich am 4. und 5. Juni Wanderungen für die Erde machen. Es geht um die Bewegung und das Erspüren der Schönheit der Natur, einen besonderen Ort, einen Kraftort finden und sich ihm auf eigene Weise nähern. Zur Zeit habe ich das große Bedürfnis mit der Erde in Austausch zu treten und Kraft zu sammeln und auch mich bei der Erde zu bedanken. 

Ein freudvolles herzliches Einsetzen für die Erde und die Natur fängt mit der Achtung und dem verantwortlichem Handeln an. 

Ich arbeite gerne mit Wahrnehmungen , dem Gesang und dem Legen von „Mandalas“ aus Wasser, Steinen, Feuer und Düften als Heilungsimpuls für den Raum. Das macht Spaß!

Erklären könnte man dieser Vorgänge etwa so:

Auf der Ebene der feinstofflichen Welt sind alle unsere Handlungen in der Erde gespeichert und senden ihre Energie immer weiter aus. Das bedeutet, dass wenn an einem Ort z.B. lange Tiere geschlachtet wurden, ist diese Energie in dem Ort gespeichert, das zieht ähnliche Aspekte immer wieder an und die manifestieren sich dort wieder.

Um die Energien zu transformieren ist diese Heilarbeit sehr wirkungsvoll. Dabei helfen uns die Naturwesenheiten und die spirituelle Welt. Jeglicher Arbeit für die Erde hat auch immer eine Wirkung auf unser eigenes Energiesystem. Wir werden im Leben, oder an Orten von Themen angezogen die wir bei der Energetischen Arbeit dann mit bearbeiten. Die Arbeit mit dem Herzen, ist die machtvollste Möglichkeit der Transformation. Dazu lade ich alle Interessierten und Betroffenen ein.

Meine Beobachtungen in der Uckermark.:

Ich beobachte mit einem Schmetterlingsforscher seit Jahren unser Naturschutzgebiet. Seit einigen Jahren sind bei mir die Bienen und Schmetterlinge reduziert, oder auch ganz verschwunden. Die Ursache ist der fahrlässige Umgang mit Glyphosat u.a. Giften in der Natur.

Mir fiel auf, dass in der schwach besiedelten Uckermark sehr unkompliziert Genehmiungen für  Großtierställe gegeben werden. Es wird sogar angestrebt die Gesetzeslage zu verändern, um den  Firmen zu ermöglichen ihre Subvertionen von EU und Land zu bekommen. Ein Bedarf an diesem konventionellem Fleisch und Eiern besteht hier im größeren Umfeld garnicht. Für den schnellen Profit wird hier unbekümmert die Erde, Wasser, Luft und wir selbst vergiftet.

Aus meiner Sicht für sehrgefährlichempfinde ich, dass um Zehdenick herum und auch z.B. in Rankwitz kurz vor Usedom am Achterwasser, Erdgas gefördert werden soll. Damit wird die Verseuchung des Erdreiches, incl. Wasser, durch Uran, Arsen, Kadmium, Blei,…..von riesigen Wasserschutzgebieten, kleinen Ortschaften und auch Teilen von Berlin in Kauf genommen, um Erdgas zu fördern, obwohl wir kurz davor sind unser Gas aus Sibirien bekommen zu können.

Tesla bringt die Wildwestmenthalität direkt zu uns und setzt schon einmal ohne Genehmigung ein Werk in die Landschaft und falls die Fabrik nicht verhindert wird, werden die giftigen Abwasser direkt über die Berliner Trinkwasserschutzgebiete nach Berlin hereinfließen. Für diesen Skandal ist es sehr ruhig um diesen Bau.

Schön ist, dass sich überall Bürgerinitiativen gründen und der Widerstand wächst.

Im vorletzten Jahr entdeckte ich den Pyramidenkomplex von Visoko mitten in Europa. 

Um eine starke europaweite Heilarbeit für die Erde zu bewirken ist meine  Idee, dass sich eine Gruppe von Interessierten zusammenfindet und eine gemeinsame Reise dort hin unternehmen und dort gemeinsam arbeiten. Bitte lasst mich Euer Interesse wissen!

Bildteppiche

 

Bildteppiche

Selbstportrait (1987)

Größe: 110 x 200 cm / Borschiertechnik, Baumwolle

 

Pacha Mama (1996-2006)

Größe: 190 x 220 cm / Gobelintechnik, Baumwolle, Seide, Wolle, Leinen, Haare

 

Adler und Condor (2003)

Größe: 155 x 230 cm / Doppelgewebe mit Einlegearbeit, Leinen, Baumwolle

 

Antepenium (2007)

Größe: 220 x 90 cm / Gobelintechnik, Baumwolle, Seide, Ramie

 

Textilkunst, Geomantie und energetische Reinigung

In jüngster Zeit ist Beate Flierl auf das große, aber weitgehend in Vergessenheit geratene Gebiet der Kraftkleidung vorgedrungen, verbunden mit Heilungszeremonien. Aufbauend auf ihrer langjährigen Beschäftigung mit moderner Geomantie, spiritueller Arbeit und seit kurzem auch mit Ayurveda, entwickelt sie die Herstellung ganz spezieller, personengebundener Kleidungsstücke, deren Materialien, Zeichen und Farben von tiefer Bedeutung sind. Immer kommunikativ und bestrebt, andere an ihrem Wissen teilhaben zu lassen und innere Kraft und Ruhe, Verständnis für die Natur und unsere Einbindung in die Natur trotz aller technischer Entwicklungen, zu vermitteln, führt sie erstmals einen speziellen Workshop durch. Als erfahrene Meisterin und Ausbilderin einer ganzen Reihe Textilkünstlerinnen aus dem Raum Berlin-Brandenburg kann sie neben dem unabdinglichen technischen Wissen auch sehr gut vermitteln, daß es in der künstlerischen Arbeit um den unbedingten Ausdruck des eigenen Inneren geht. Sie versteht es, in Jedem die spezielle künstlerische Persönlichkeit zu sehen und zu bestärken.

Was bedeuten für Beate Flierl die Begriffe „Kraftkleidung, Energiekleidung, Heilkleidung“? Sie verbindet sie mit moderner Geomantie, die ähnlich dem chinesischen Feng Shui in ganzheitlicher Form mit natürlichen Gegebenheiten wie Wasseradern, speziellen Steinen, Bäumen und dahinter vermuteten Naturwesenheiten arbeitet, die über eine eigene Energie verfügen. Über „heilende Zeichen“ und „heilende Farben“ wird versucht, diese Energie im positiven Sinn zu binden und damit einen heilsamen Einfluß auf Körper und Geist zu nehmen. Solche Zeichen arbeitet Beate Flierl bei Bedarf in ihre Textilien ein: für jedes Individuum findet sie spezielle Muster- und Farbgebungen und übersetzt sie in das Gewebe. „Kraftkleider“ können nicht nur Kleidungsstücke, sondern auch kleine Tücher, Stoffstücke oder Accessoires sein.

Beate Flierl greift hier eine uralte Praxis auf, die in unseren Breiten längst in Vergessenheit geraten und unglaubwürdig geworden ist. Aber in anderen Weltgegenden, bei manchen traditionell gebliebenen Volksgruppen, läßt sich diese Verknüpfung von spiritueller und künstlerischer Arbeit auch heute noch finden. Selbst uns „aufgeklärten“ Europäern ist ja bewußt, daß wir uns wohler fühlen, wenn wir uns unseren Vorstellungen entsprechend bekleiden. Ansonsten wird uns ein direkter Einfluß der Kleidung eigentlich nur negativ vermittelt: die industriell gefertigten Gewebe, in die wir uns gewöhnlich kleiden, erhalten im Verlauf ihrer Herstellung viele Zusatzstoffe, leider meist gesundheitsschädliche, ja sogar giftige Substanzen. Obwohl der Endverbraucher davon.

Noch am wenigsten betroffen ist, nimmt auch er die schädlichen Substanzen über die Haut auf und damit auch negative Energien. Beate Flierl möchte dagegen Kleidung kreieren, die durch ihre natürlichen Materialien und speziellen Muster eine positive Ausstrahlung auf Körper und Geist haben. Im Workshop möchte sie etwas dieser Kunst vermitteln. Dabei wird sie auch ihre umfangreichen Kenntnisse über Heilpflanzen und Färbekräuter einfließen lassen. Ort und Umgebung – ein altes Haus in der Uckermark, umgeben von Wäldern, Wiesen und Seen, mit sagenumwobenen, von geheimnisvollen Naturwesen bevölkert geglaubten Orten – unterstützen diese spezielle Art der Textilfertigung und geben einen perfekten Rahmen.

Max Flierl, Gisela Helmecke, Beate Flierl

Kosmische Konstellationen (2019)

 

Arbeitsdetails

Aquarelle

  Ahnen, Aquarell

 

 

Portaits, Akte, Entwürfe und Bilder habe ich in meiner liebsten Maltechnik, der Aquarelltechnik, meist in größeren Formaten gemalt.

Seit einigen Jahren male ich Bilder von und für die Erde.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

La humanidad y la tierra“